21. September 2020

Doku TV

Junge Menschen mit und ohne Handicap werden als Journalist*innen tätig und filmen politische und kulturelle Veranstaltungen in ihrer Region.

Als Veranstaltungen für Berichte und Reportagen sind beispielsweise möglich: Veranstaltungen von Stiftungen und Vereinen, Kunstausstellungen, kulturelle Veranstaltungen der Kreise und Kommunen, Berichte über soziokulturelle Projekte oder Konzerte.

In Vorbereitung der Produktionen setzten sich die jungen Medienmacher mit einer Vielzahl von politischen, kulturellen, landeskundlichen und landesgeschichtlichen Themen auseinander, die in Sachsen-Anhalt aber auch für sie persönlich relevant sind. Sie erlernen dabei das Erfassen von komplexen politischen Zusammenhängen und diskutieren Lösungsansätze verschiedener politischer Problemstellungen.